Das Modell der Evolutionspädgogik basiert auf modernen Kommunikationstechniken,
neurologischen Erkenntnissen aus der Hirnforschung sowie Modellen aus
Pädagogik, Evolutionslehre, Philosophie und Natur. 

Ziel ist es, die persönliche Lebenskompetenz des Menschen zu stärken!

Im langsamen sich Aufrichten entwickelt sich der Mensch – er ist im Gleichgewicht. 
Wird dieser evolutive Prozess vollständig durchlebt, kann der Mensch situationsangemessen und souverän sein Leben gestalten.
In unserem Leben sind wir ständig damit beschäftigt dieses Gleichgewicht herzustellen.
Geht es jedoch verloren, entstehen in unserem Gehirn Blockaden und wir haben keinen Zugriff auf unsere Fähigkeiten und unser Wissen.
Mit den am Institut für Evolutionspädagoik entwickelten Bewegungs- und Kommunikationsmodell lassen sich diese Blockaden schnell erkennen,
gezielt, und nachhaltig wieder ins Gleichgewicht bringen. 

Unterstützung bei Themen wie:

  • Nägelkauen, Einnässen
  • Lese- und Rechtschreibschwächen u.a. Legasthenie und Dyskalkulie
  • schlechtem Schriftbild und Abschreibfehlern
  • motorischen und sprachlichen Entwicklungsverzögerungen
  • Hyperaktivitäts-, Aggressions- und Konzentrationsproblemen
  • Schwierigkeiten, sich in Gruppen zu integrieren
  • Mobbing
  • Introvertiertheit
  • Antriebslosigkeit, „Null-Bock-Phasen“
  • Ängste und Phobien
  • Versagens-, Prüfungs- und Beziehungsängste
  • beruflicher und persönlicher Überforderung 
  • Burnout
  • Selbstwertkrisen

Wir vereinbaren erstmals einen Termin. Hierbei sprüren wir gemeinsam deine Stressoren bzw. Blockaden auf.
Anschließend werden Bewegungsübungen durchgeführt, die auch zu Hause problemlos ausgeübt werden können.

 

Jede Beratungsstunde ist in sich abgeschlossen. Der Klient bzw. die Eltern entscheiden selbst, ob weitere Termine notwendig sind.